Gründung der Gesellschaft zur Erforschung von Gedankenverbrechen

Die Gesellschaft zur Erforschung von Gedankenverbrechen (GEG)
In der GEG wird beobachtet, gelesen, gedacht, gefühlt, gesprochen und geschrieben, etwas dass man sonst nicht sehen, denken, fühlen und worüber man sonst nicht sprechen darf und schon gar nicht mehr darüber publizieren darf.
Das GEG Forschungsprojekt hat seine eigene Homepage auf der über die Fragen und Forschungen der GEG berichtet wird.
Die GEG steht in die Tradition des Vormärz, des Wartburg Fest und des alten und der neuen Hambacher Fest/e und damit in der Tradition einer Bürgerdemokratie des Volkes.