Ich habe mich mit dem Kaiser gezankt
Im Traum, im Traum versteht sich –
Im wachenden Zustand sprechen wir nicht
Mit Fürsten so widersetzig.

Nur träumend, im idealen Traum,
Wagt ihnen der Deutsche zu sagen
Die deutsche Meinung, die er so tief
Im treuen Herzen getragen.

Als ich erwacht', fuhr ich einem Wald
Vorbei, der Anblick der Bäume,
Der nackten hölzernen Wirklichkeit,
Verscheuchte meine Träume.

Die Eichen schüttelten ernsthaft das Haupt,
Die Birken und Birkenreiser,
Sie nickten so warnend – und ich rief:
»Vergib mir, mein teurer Kaiser!

Heinrich Heine, Deutschland ein Wintermärchen (1844), CAPUT XVII

„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.”
George Orwell

„Ich interessiere mich gerade für das, was ich selber nicht denke.”
FAM

„Wenn zwei das Gleiche sagen ist das noch lange nicht dasselbe.“
„Quod licet Iovi, non licet bovi.“

 

Gesellschaft zur Erforschung von Gedankenverbrechen (GEG)
Am 22.2. 2022 wurde am missing-link-institut die ‘Gesellschaft zur Erforschung von Gedankenverbrechen‘ als kollegiale Gesellschaft gegründet. Die GEG steht in der geschichtlichen Tradition des Vormärz (1815-1848) und damit des Wartburg Festes (1817), des alten und der neuen Hambacher Fest/e (1832, 2018, 2019, 2020) und damit in der Tradition einer deutschen Demokratie, die auf einer nationalstaatlich gefassten und europabasierten Bürger Demokratie basiert (und nicht auf einem hyperbürokratischen EUDSSR Konglomerat der EU-Nomenklatura, die einen ‘Krieg der Sterne‘ gegen die europäischen Bürger und ihre Geldgeber führt).

Obwohl das mli in erster Linie ein psychologisch-klinisches Aus- und Weiterbildungs-, Versorgungs- und Organisationen beratendes Institut ist, hat es sich in den letzten zehn Jahren verstärkt mit den politischen Aspekten und gesellschaftspolitischen Grundvoraussetzungen von Psychotherapie und (Organisations-) Beratung und Coaching befasst.
Aus dieser Arbeit ist u.a.a. die GEG am missing-link-institut entstanden. Mit a. W. kann man nun die GEG als die politische Abteilung des mli verstehen, denn neben der Erforschung von Gedankenverbrechen, gehören bei der GEG auch meta-politische Reflexionen des Zeitgeistes zum Tätigkeitsfeld.

Ziel der GEG ist zunächst die Erforschung der auf George Orwells Roman 1984 zurückgehenden Gedankenverbrechern. Orwells Roman erschien 1949. Es soll u.a. folgenden Forschungs-Fragen nachgegangen werden:

  • Welche historische, gegenwärtige und zukünftige Entwicklungen zum Thema Gedankenverbrechen gibt es?
  • Was sind ‘typische‘ Gedankenverbrechen?
  • Welche Merkmale, Struktur und Bestandteile haben Gedankenverbrechen?
  • Treten Gedankenverbrechen erst dann auf, wenn sie verschriftlich, ausgesprochen und publiziert werden oder schon vorher?
  • In welchen Gesellschaftsformen und politischen Kontexten bestehen Gedankenverbrechen?
  • Mit welchen politischen Ideologien stehen Gedankenverbrechen in welcher Verbindung?
  • Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Gedankenverbrechen der Corona-Krise, dem Great Reset und dem Ukraine Krieg?
  • Mit welchen anderen Phänomenen stehen Gedankenverbrechen in Verbindung, wie bspw. Agonie der Realität, stattdessen algorithmische Simulation von Wirklichkeit, Kontrolle und Veränderung von Geschichte, Sprache, Denken, Infatilisierende Emotionalisierung von Politik und Realität durch Propaganda und weitere Mittel?
  • Zusammenhänge von Gedankenverbrechen, Verschwörungstheorien, Verschwörungspraxis und Cancel Culture?
  • Gedankenverbrechen und Terrorismus?
  • Mit welchen Organisationen, Komplexen und Firmen stehen Gedankenverbrechen in Verbindung, wie bspw.
    Big Money, Big Pharma, Big Digital, Big Military und korrupter Politik in Form von totalitaristischen Staaten und Parteien?
  • Welche Konzepte, wie bspw. Grundrechte, Menschenrechte und Meinungs- Rede-, Versammlungs- Kunst- und Wissenschaftsfreiheit stehen Gedankenverbrechen gegenüber?
  • Wer bestimmt warum, zu welchen Anlässsen und Zwecken was Gedankenverbrechen sind?
  • Welche Personen und Gruppen begeht Gedankenverbrechen?
  • Was sind die Motive dafür Gedankenverbrechen zu begehen?
  • Gesetzliche Grundlagen zu Gedankenverbrechen?
  • Wie werden Gedankenverbrechen sanktioniert?
  • Was ist der (Un-)Wert und Nutzen von Gedankenverbrechen?
  • Welche politischen Umstände, Verhältnisse und (Gesellschafts-)Strukturen verhindern oder fördern Gedankenverbrechen?
  • Zusammenhänge von Gedankenverbrechen und psychologischen Prozessebenen:
    Psychoneuroimmunologie, Psychoneuroendokrinologie, Stress, Mikrobiom und Angst?
  • In welcher Beziehung stehen politische Ideologien und Gedankenverbrechen?
  • Gedankenverbrechen und ‘Nullpunkte‘ von ideologischen Koordinatensystemen?
  • Wie ist die Beziehung von Religionen zu Gedankenverbrechen?
  • Sind Gedankenverbrechen säkularisierte Formen von Häresien, Ketzerei und Irrglauben?
  • Könnte man Gedankenverbrechen metaphorisch als mentale Viren bezeichnen, die die Gefahr einer pandemischen Verbreitung beinhalten?
  • Können Gedankenverbrechen als eine Form des politischen Widerstandes und der Rebellienz verstanden werden?
  • U.v.a.m.

Einige illustrative Beispiele
Der schweitzer Historiker D. Ganser beschreibt 2017 die imperialistischen Taten der USA seit 1945. Ein vergleichbare Zusammenstellung bietet die USA Bombing-Liste seit den 1950er Jahren.
Handelt es sich dabei nun um Gegenpropaganda oder gar Gedankenverbrechern von Seiten Gansers und der FirstPost, Verbrechen auf Grund vorheriger ideologischer Gedankenverbrechen der USA oder notwendige interventionen zur Rettung der freien Welt ohne die Europa und andere Teile der sgn. freien Welt längst schon ein Opfer von Besatzern geworden wären oder schlicht um die nackte Wahrheit und dann um die Wahrheit von wem, wozu und wogegen? Weil die Frieden und Freiheit immer nur mit Blut geschrieben wird? Und viele weitere Fragen mehr.
Wie sind mtlw. das Attentat auf John F. Kennedy zu bewerten oder der Einsturz der TwinTowers und desWTC 7? Wie ist zu bewerten, das Kanzler Olaf Scholz in der sgn. Cum Ex Affäre mehrfach gelogen und der Generalstaatsanwalt in Hamburg kein Verfahren Bundeskanzler Scholz eröffnet hat. Handel es ich in diesen Fällen noch um Gedankenverbrechen oder bereits um kriminelle Straftaten?

Zum Stand des Forschungsprojekts Gedankenverbrechen
Z.Z. ist das Forschungsprojekt zu Gedankenverbrechen in einer ersten Findungsphase.
Dazu wurden die obigen Fragen gesammelt, die bisher nur in dieser ungegliedeten Form vorliegen.
Forschungsziel für 2022 ist die Forschungsfragen genauer zu umreissen, zu präzisieren, abzugrenzen und zu gliedern.
Sowie Literatur zu sammeln und zu sichten und die Forschungsziele genauer zu umreissen und das weitere Vorgehen auf einer entsprechende Zeitleiste abzubilden.

Der Rubikon schreibt am 10.3. 2022
Orwell'sche Politik
Die völlige Verdrehung der Realität und unserer Werte wurde in der neuen Normalität salonfähig.