Wörterbuch der Klänge

Mithören  Zuhören  Anhören  Hinhören  Reinhören  Durchhören  Nachhören  Verhören Überhören  Weghören

Die Stimmanalyse ist ein wichtiger Teil der Konzepte des mli im Bereich der Wahrnehmung schwacher akustischer Signale und ebenso auch ein langjähriges Forschungsprojekt des mli.
In diesem Zusammenhang war wiederholt aufgefallen, dass sich viele Zeitgenossen immer recht schwer bei der Beschreibung von Klängen, Klangwelt und besonders bei Stimmen tun, u.a. deshalb, weil es ihnen an einem differenzierten Vokabular fehlt.
Aus eben diesem Grunde ist ein Wörterbuch zur Stimmanalyse als ein Vokabular der dekonstruierenden Analyse von Klängen gerade in statu nascendi und hat bisher weit über 2.000 Worte überwiegend aus der Alltagssprache und einige, weitere Fachbegriffe gesammelt. Es werden sicher noch einige weitere entsprechende Begriffe gefunden werden? Schaun mer mal.

Vokabular gegen die mediale Massengesellschaft
In der heutigen medialen Massengesellschaft ist es so, dass ein wesentlich größerer Prozentsatz von Menschen Klanggeschehnisse eher durch mediale Reproduktionsmaschinen, als durch eigene musikalische Erziehung, eigene Musikausübung und Hörerziehung wahrnimmt. Daher orientiert sich das Vokabular eben soweit wie nötig an einer Erfassung dieser Felder und eben nicht an der ‘Fremdsprache‘ des Fachvokabulars von Komponisten, Dirigenten und Musikern.
Das Vokabular hat bisher weit über 2.000 Begriffe auf über 70 Seiten. Als ein zentraler, konzeptioneller Begriff hat sich bspw. ‘Resonanz‘ mit über 150 zusammengesetzten Wortbildungen herausgestellt von Resonanzablehnung über -elastizität, -herrschaft. -lesbarkeit bis zum Resonanzzwang.

Das Vokabular hat folgende Beschreibungsfelder:
I. Alltägliche Begriffe für Klang, Klanglandschaften, Sounds, (Alltags-)Geräusche, Musik, Stimme
II. Sinnliche Wahrnehmungschulung und Beschreibung
III. Symbolisch und metaphorische Nahtstellen zu weiteren Sinnesbereichen 
IV. Körper, Anatomie, Neuroanatomie, Physiologie
V. Stimme und Persönlichkeit
VI. Klänge der alltäglichen Lebenswelten, der Mitwelt, Arbeit, Handwerk u.v.a.m.
VII. Wissens-, Wissenschafts- und Kompetenzgebiet
VIII. Resonanzkonzepte und weitere theoretische Fragestellung zu den Themengebiete
IX. High-End Anlagen und Raumakustik
X. Tierlaute

Die weiteren Artikel und Materialien zur Stimmanalyse sind wie folgt:

2023

  • Geschichte der (eigenen) Klangbiographie (coming soon)
  • Geschichte der (eigenen) Musikbiographie
  • Klang-, Musik- und Stimmanalyse. Zur Einübung des tiefenstrukturellen Hörens
  • Übungen zu Klang, Geräusch, Lärm, Musik und High-End Anlagen
  • Übungen zu Stimme, Atem, Körper
  • Folien und Publikationen zur Stimmanalyse
  • Das Gras wachsen hören. Vom Sinn und Unsinn von Stereoanlagen für Expeditionen in die Innenwelt
  • Literatur- und Filmliste zu den Themen Klang, Geräusche, Lärm, Musik, Stimmen und High-End Anlagen

Dieses Material ausschließlich zur Stimmanalyse repräsentiert 380 S. und damit ist der Grundstock zu einem Buch gelegt.
Und da die Stimmanalyse immer als ein Teil des [MATRIX]-Modells zu verstehen ist, müssen auch noch die weiteren Materialien zur [MATRIX] Berücksichtigung finden..
2018
[MATRIX]-Navigationstafeln
2015
[MATRIX] Praxishandbuch Biographieanalyse