„Ich bin nicht von hier, ich bin nicht von dort, ich komme von einem grenzenlosen Raum, der mir erlaubt, mich an alle Gegebenheiten anzupassen.“
Masaaki Hatsumi


„Geschicklichkeit statt Stärke.“ Akira Hino

„Jeder hat einen Plan, bis er eins auf die Fresse bekommt.“ Mike Tyson


„Si vis pacem para bellum.“ Platon u. weitere Klassiker

„Boxen und Jiu-Jitsu sind mir immer wichtiger erschienen als irgendeine schlechte, weil doch nur halbe Schießausbildung.“ Adolf Hitler

„Jetzt fängt mein Leben erst wirklich an. Gegen Ungerechtigkeit kämpfen gegen Rassismus, Verbrechen, Analphabetismus und Armut.“ Muhammad Ali

„Ich sage oft, dass die Soziologie ein Kampfsport ist. Ein Kampfsport den man zur Verteidigung braucht und in dem Fouls streng verboten sind.“ Pierre Bourdieu

Übersicht zum Forschungsprojekt
Das Forschungsprojekt Kampfkunst und Management ist ein transdisziplinäres Forschungsprojekt, das im Sommer 2017 erstmalig erörtert wurde, im Juni, Juli 2018 fanden erste Projekttage statt.

Geschichte des Projekts - Wie alles anfing
Im Sommer 2017 hatte ein früherer Seminarteilnehmer, Führungskräfte-Berater, dem mli die Frage gestellt, ob und wie er die Ergebnisse seiner vieljährigen kampfsportlichen Aus- und Weiterbildung mit den Aufgaben im Management und der Organisationsberatung verbinden könne. Da PWG in seiner Studienzeit auch langjähriger Kampfsportler war, kam die Idee auf, aus dieser Frage ein Forschungsprojekt zu entwickeln. Das Thema wurde in einem tour d’horizon Gespräch im Juli 2017 erörtert. Im Frühsommer 2018 wurde am mli beschlossen, daraus ein Forschungsprojekt zu gestalten.

Leitung
Peter-W. Gester

Erste und zweite Projektphase
Das mli hat für das erste Projektjahr zwei erste Projektphasen geplant. In dieser Zeit sollen Themen gesammelt und die Fragestellung präzisiert werden.
Eine erste, konstituierende Projektphase soll bis zum Herbst 2018 dauern. Ziel ist die Etablierung funktionierender Strukturen, Termine, Aufgaben usw..
Die zweite, vom Herbst 2018 bis zum Sommer 2019 dauernde Projektphase besteht aus einer umfassenden Sondierung von Themen, Material, dem Stand der Forschungen, Netzwerkbildungen usw.
Am Ende der zweiten Projektphase sollten die Fragestellungen präzisiert sein und entschieden werden, welche Fragestellungen im Rahmen des Projekts genauer bearbeitet werden sollen.

Erste, sondierende Fragestellungen
Führt die Beschäftigung mit Kampfsport/-kunst zu einer ‘besseren‘ Managebility der privaten und beruflichen Biographie?
Kann man Erfahrungen und Kenntnisse aus der Kampfkunst auf den Bereich Management transferieren?
Oder geht das nicht, oder ist das zu umwegig und zeitraubend?
Welche Erfahrungen genau sollten das für welche Management Tätigkeiten sein?
Zielt das sowohl auf die Person des Managers oder/und auch auf die Organisationsentwicklung von Organisationen und Firmen?
Wie ist das Verhältnis von Übertragbarkeiten auf Einzelpersonen bzw. auf Teams, Gruppen, Organisationseinheiten?
Müssen Manager und/oder die Organisationen dazu Kampfsporterfahrungen haben oder machen?
Wenn ja, wie umfangreich, von welcher Dauer und in welcher Intensität?
Sollen Management Modelle und wenn ja welche zwischen Mintzberg und Laclau u.v.a.m. berücksichtigt werden?
Funktioniert diese Übertragung nicht auch mit allen anderen Sportarten, mit denen man sich intensiver beschäftigt?
Was sollte bei Martial Arts das Außergewöhnliche sein oder eben nicht?

Erste Zentrierung der Fragestellung
Haben Kampfsport und -künste besondere, persönlichkeitsbildende und biographieformende Faktoren, die erfolgreich und nutzenstiftend ins Management übertragen werden können?
Bieten Kampfsport und -künste dbzgl. Vorteile gegenüber anderen Sportarten und falls ja welche Faktoren könnten das sein?
Oder ist das nur dann positiv zu beantworten, wenn dabei die Risiko- oder die Weltrisikogesellschaft und disrupte, gesellschaftspolitische Prozesse einbezogen werden?
Oder/und birgt Kampfsport immer die Gefahr einer autoritären bis faschistoiden Fehlentwicklung?
In diesem Zusammenhang sollte geprüft werden, ob Entscheidungstheorien bzgl. Unentscheidbarkeiten, Unsicherheitsgraden, Unvorhersagbarkeiten, Risikowahrscheinlichkeiten und bspw. das Elsberg-Paradoxon weiterführende Erkenntnisse stiften könnten.

Weitere sondierende, transdisziplinäre Themenbereiche
Kampfkunst, Kampfsport Mixed Martial Arts
Diverse Formen modernen Kampfsports von Bujinkan, Krav Maga, Mixed Martial Arts, Spednaz, Systema u.v.a.m.
Sind bestimmte Kampfsportsysteme besser geeignet als andere oder gibt es keine Unterschiede?
Welche Rolle spielen bestimmte Atmungsmodelle in den einzelnen Sytemen?
Kampfsport in Ergänzung mit Gerätschaften, Waffen und Feuerwaffen
Trainingsprogramme von Spezialeinheiten
Kampfsport im Rahmen verschiedener politischer Situationen

Allgemeine, sondierende Themen
Psychophysische Fitness und Stress Resilienz
Erweiterte Resilienz zu Rebellienz
Verortungen zwischen Standort, Beweglichkeit, Agilität, Resilienz & Rebellienz, Robustheit
Formen und Ebenen von Konfrontationen, Aggressionen, Gewalt, Eskalation, Deeskalation
Stress, Konzentration, Fokussierung und multilaterale Aufmerksamkeit
Überblick und ‘Stereoskopischer Blick‘ im Tumult
Atemmuster im Tumult
Verbinden und Verklaren durch Konzepte (?) wie
FluXXus, ‘verlorener Posten‘, 'Désinvolture‘, ‘Dritte Räume‘, Groken, Proxemik, Puer robustus, Risikoanalysen, Resonanzbildung, schwache Signale, ‘strenge Prüfung‘, unentscheidbare Fragen, Viabilität, Waldgang
Schmerzen, Verletzungen, Kampfunfähigkeit zufügen und heilen
Neurologische, neurochemische, psycho-neuroimmunologische Aspekte
Gesellschaftspolitische, politökonomische & staatspolitische Einbettungen
Abgrenzungen und Überschneidungen mit asymmetrischer Kriegsführung und Terror
Abgrenzungen und Überschneidungen mit Wehrsport, Bürgerkrieg u. Krieg
Abgrenzungen und Überschneidungen mit Preppern u. weiteren Feldern

Materialien, Literatur und Filme
Sondierende Literatur-, Film- und Materialstudien. Erste Materialliste V.1.5 8/18 wurde zusammengestellt. Eine zweite umfangreiche Materialliste 2.0 9/18 wurde zusammengestellt, ist aber noch nicht online.

Erste Projektaktivitäten
Online Veröffentlichung über die Existenz des Forschungsprojekts
Umfassende, sondierende Literatur- und Materialsammlung
Interviews mit Managern, die Kampfsporterfahrung haben
Themen- und Materialsammlung und Präzisierung der Fragestellungen

Einige Links
Bujinkan
Krav Maga
Systema